Jagd in Schweden/verwundetes Wild

In Schweden ist jeder Jäger dafür verantwortlich, dass sie/er bei der Jagd die Möglichkeit hat, ein Nachsuche-Team anzufordern. Schweden hat kein gemeinsames nationellesRegister über diese Teams. Anstelle davon gibt es lokale Gruppen und Jäger, die zur Nachsuche bereit sind.

Jagdordnung

§ 17

Bei Jagd auf Bären, Wolf, Vielfraß, Luchs, Elch, Hirsch, Reh, Mufflon oder Wildschwein muss ein Hund, der besonders abgerichtet ist, verwundetes Wild aufzuspüren, innerhalb von höchstens 2 Stunden nach dem Anschuss am Schussplatz sein.

Jagdgesetz

§27

Jagd muss betrieben werden, so dass das Wild keinem unnötigen Leiden ausgesetzt wird, und dass Menschen und Eigentum keiner Gefahr ausgesetzt werden.

§28

Wenn Wild bei der Jagd verwundet wird, muss der Jäger baldigst Maßnahmen ergreifen, die benötigt werden, um das Tier zu finden und zu erlösen. Wenn Elch, Hirsch oder Reh bei der Jagd verwundet werden und in ein anderes Revier überwechseln, muss der Jäger baldigst den Jagdrechtsbesitzer oder den Grundbesitzer benachrichtigen. Wenn dieser nur mit Schwierigkeit zu erreichen ist, muss anstelle die Polizeibenachrichtigt werden.

Verkehrsunfall

Bei Verkehrsunfällen mit Elch, Hirsch, Reh, Wildschwein, Bären, Wolf, Otter, Mufflon und Adlern gibt es eine nationelleOrganisation.

Folgendes gilt bei Unfällen

AN ERSTER STELLE STEHT DEINE EIGENE SICHERHEIT!

Benachrichtige die Polizei mit Notruf 112. Beachte! egal wie leicht die Kollision gewesen war.

Gib eine kurze Beschreibung des Geschehens, Tierart, Fluchtrichtung, deine Position (gerne GPS-Koordinaten) usw.

Markiere den Platz so exakt wie möglich. Erkläre der Polizei,auf welche Weise du den Platz markiert hast (z B Plastiktüte oder anderes gut sichtbares)

Gib deine Telefonnummer, Personalien und Fahrzeugart an.

 

Es ist keine Gesetzeswidrigkeit ein wildes Tier anzufahren. Es ist aber strafbar, nicht die Polizei zu verständigen. Man muss nicht an der Unfallstelle auf den Nachsuchejäger warten, man sollte aber per Telefon erreichbar sein.

Sollte es dazu Fragen geben, können sie sich bei Susanne Wittig Tel 0731870331 (innerhalb Schwedens) oder Mail susanne.wittig@live.se

 

Vorsitzender des Nachsuchevereins Schwedens

Lennart Gustafsson